Eilmeldung

BMW: Verluste trotz Rekordergebnis

BMW: Verluste trotz Rekordergebnis
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals hat der deutsche Autobauer BMW zugegeben, den Gegenwind in Europa zu spüren – und das hat Anleger verschreckt. Obwohl die Quartalsergebnisse über den Erwartungen lagen, fuhr die BMW-Aktie in Frankfurt Verluste ein. Ein Schlag ins Gesicht für den renommierten Konzern, der im dritten Quartal Rekordumsätze und -gewinne erzielt hatte – vor allem wegen der explodierenden Nachfrage in China, die um 40 Prozent zulegte. Warum Anleger trotzdem zurückhaltend blieben, erfahren Sie in “Behind Markets”.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.