USA/Kanada: Umstrittene Pipeline vorerst gescheitert

USA/Kanada: Umstrittene Pipeline vorerst gescheitert
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Der Bau der umstrittenen Keystone-XL-Pipeline, die Kanada mit Texas verbinden soll, ist vorerst gescheitert. Statt der erforderlichen 60 Senatoren stimmten nur 59 für den Gesetzesentwurf. Die Republikaner kündigten für das kommende Jahr eine neue Abstimmung über den Gesetzesentwurf an. Ab Januar haben sie die Mehrheit im Senat. Die von Umweltschützern abgelehnte Pipeline soll aus Ölsänden gewonnenes Öl von Kanada zu den Raffinerien im Süden der USA bringen. Befürworter des Projektes erhoffen sich viele Arbeitsplätze und mehr Unabhängigkeit im Energiebereich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Anschlag und Protesten: Die Musk-Show in der Tesla-Gigafactory in Brandenburg

Vulkanausbruch auf Galápagos-Insel bedroht Riesenschildkröte

Der Ausbau des Tesla-Werks in Brandenburg elektrisiert den Widerstand