Iljana Marzok triumphiert in Qingdao

Iljana Marzok triumphiert in Qingdao
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Iljana Marzok aus Deutschland überzeugte am zweiten Tag des Judo-Grand-Prixs von Qingdao. Die Berlinerin kam in der Kategorie bis 70 Kilogramm ins Finale und räumte auf dem Weg dorthin unter anderem die Österreicherin Bernadette Graf aus dem Weg. Im Finale bezwang Marzok dann Assmaa Niang aus Marokko.

Bei den Damen unter 63 Kilogramm traf Yardin Gerbi aus Israel auf Kathrin Unterwurzacher aus Österreich. Doch die Tirolerin musste sich geschlagen geben. Gerbi erhielt nach einem Hüftwurf einen Yuko und holte sich den Sieg.

Der Nordkoreaner Hong Kuk Hyon erwies sich bei den Männern in der Klasse bis 73 Kilogramm als der Beste. Dirk van Tichelt aus Belgien forderte den Vize-Weltmeister heraus, musste sich in einem hochklassigen Finale aber dem Koreaner beugen.

Und ein russischer Triumph in der Kategorie bis 81 Kilogramm: Sirazhudin Magomedow gegen den Italiener Antonio Ciano lautete die Paarung im Finale. Der Russe konterte einen Angriff des Italieners und bekam einen Waza-Ari zugesprochen – das reichte zum Sieg.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Franzosen glänzen im Finale des Antalya Judo Grand Slam

Antalya Judo Grand Slam: Michaela Polleres holt Gold für Österreich

Antalya Judo Grand Slam: Zweimal Gold für die erfolgreichen Abe-Geschwister