Eilmeldung

Lichterfest erfreut christliche Flüchtlinge im irakischen Erbil

Lichterfest erfreut christliche Flüchtlinge im irakischen Erbil
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Für die christlichen Flüchtlinge in der nordirakischen Stadt Erbil waren es ein selten feierlicher Abend: Eine kirchliche Delegation aus dem französischen Lyon hat am Samstagabend gemeinsam mit der örtlichen Gemeinde ein Lichterfest für tausende Christen organisiert, die auf dem Gebiet der Kurden Unterschlupf gefunden haben.

Für das Fest, dass die Gläubigen zu Ehren der Jungfrau Maria feiern, sandten die Teilnehmer ihren Dank auch nach Rom. “Ich bin dem Papst sehr dankbar, weil er uns immer schon sehr unterstützt und nie vergessen hat”, so eine Teilnehmerin.

Auch dieses Mal schaltete sich Papst Franziskus ein – per Videobotschaft. Für die anwesenden Gläubigen ein weiterer Höhepunkt. “Wir sind sehr froh über diese Feier heute und wir hoffen, dass wir bald wieder nach Hause können”, erzählt ein älterer Herr.

euronews-Reporterin Raphaële Tavernier: “Als ein wenig verrückt haben die Organisatoren ihre Idee des Lichterfestes in Erbil beschrieben, aber der Erfolg gibt ihnen Recht. Für die christlichen Flüchtlinge ließ die Feier einige Stunden lang die Sorgen in den Hintergrund treten. Die Videobotschaft des Papstes wurde hier als Geschenk aufgenommen. Im kommenden Jahr wollen die Flüchtlinge das Fest wieder so begehen – dann aber hoffentlich zuhause, sagen sie.”

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.