Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Uganda: Blutrünstiger Rebellenkommandeur an Internationalen Strafgerichtshof überstellt

Uganda: Blutrünstiger Rebellenkommandeur an Internationalen Strafgerichtshof überstellt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein führender Kommandeur der berüchtigten ugandischen Rebellenorganisation Lord’s Resistance Army ist am Dienstag dem Internationalen Strafgerichtshof überstellt worden. Dominic Ongwen wurde in Zentralafrikanischen Republik von der Eingreiftruppe der Afrikanischen Union Vertretern des IStGH übergeben und nach Den Haag geflogen.

Die Nummer zwei der Lord’s Resistance Army hatte sich vor zwei Wochen im Osten der Zentralafrikanischen Republik den Seleka-Rebellen ergeben. Gegen den 34-Jährigen liegt seit 2005 ein Haftbefehl aus Den Haag wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.

Ongwen war als 10-Jähriger von der LRA entführt und zum Kindersoldat gemacht worden. Er diente sich in die Kommandospitze vor. Die LRA ist berüchtigt für Massaker und die Verstümmelung von Zivilisten und die Entführung von Kindern, die zu Soldaten oder Sexsklaven gemacht wurden.