Tausende Ungarn demonstrieren erneut gegen ihre Regierung

Tausende Ungarn demonstrieren erneut gegen ihre Regierung
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Kundgebung fand am Tag vor dem Besuch der deutschen Kanzlerin statt. Von Angela Merkel erhoffen sich die Regierungsgegner, dass sie Einfluss auf ihren Kollegen Viktor Orbán nimmt.

WERBUNG

Erneut haben einige tausend Ungarn gegen ihre Regierung demonstriert.

Die Kundgebung vor dem Parlament in Budapest fand einen Tag vor dem Besuch der deutschen Kanzlerin statt.

Von Angela Merkel erhoffen sich Ungarns Regierungsgegner, dass sie Einfluss auf ihren Kollegen Viktor Orbán nimmt.

Allerdings kommt sie nur auf einen Kurzbesuch.

“Frau Merkel müsste ihm sagen, dass er sich europäischer benehmen muss”, sagt ein älterer Demonstrant, “aber die fünf Stunden ihres Besuchs werden dafür wohl nicht reichen.”

“Es geht nicht nur um Frau Merkels Besuch”, meint ein jüngerer Mann. “Irgendjemand müsste einfach mal sagen: Wacht auf, das läuft hier falsch, anders als wir das 1989 wollten.”

Der konservative Orbán regiert seit Jahren mit Zweidrittelmehrheit im Parlament – zuweilen undemokratisch, finden seine Gegner; in jüngster Zeit auch noch russlandfreundlich.

In zwei Wochen kommt Russlands Präsident Wladimir Putin zu Besuch.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spitzenkandidatin der ungarischen Opposition stellt vorgezogene Neuwahlen in Aussicht

Hollokö: Wo Frauen und Mädchen an Ostern nicht trocken bleiben...

Korruptionsvorwurf gegen Orbán: Opposition in Ungarn wittert Morgenluft