EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ob Gegner oder Anhänger - Moskau trauert um Regierungskritiker Nemzow

Ob Gegner oder Anhänger - Moskau trauert um Regierungskritiker Nemzow
Copyright 
Von Euronews mit euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Moskau am Tag nach dem Mord am russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow. Zahlreiche Menschen sind zum Tatort unweit des Kreml gekommen, um Blumen

WERBUNG

Moskau am Tag nach dem Mord am russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow. Zahlreiche Menschen sind zum Tatort unweit des Kreml gekommen, um Blumen niederzulegen. Viele sind geschockt von dem Verbrechen das am Vorabend im Herzen der Stadt verübt wurde.

Vadim Gutnik kannte Nemzow persönlich und unterstützte seine politische Aktivität: “Ich trauere sehr um Boris. Ich kannte ihn. Ich habe sogar mal freiwillig als sein Assistent gearbeitet. Jetzt muss man ja leider in der Vergangenheit von ihm sprechen. Das alles ist eine riesige Tragödie”.

Nemzow war als Kreml-Kritiker bekannt. Er gilt als einer der bekanntesten Oppositionspolitiker Russlands. Zuletzt organisierte er Friedensmärsche gegen den Ukraine-Krieg. Alexander Nakhimson ist ebenfalls gekommen, um dem getöteten 55-Jährigen zu gedenken. “Er schien ein ehrlicher, offener, wundervoller Mensch zu sein, der fröhlich und unbeschwert durchs Leben ging. Es ist tragisch, dass er tot ist.”

Doch ob Freund oder Feind, viele Russen sind ganz einfach geschockt von der Tat an sich. “Ich mochte ihn als Mensch nicht, das sage ich ganz offen. Aber dass er umgebracht wurde, auf diese Art und an diesem Platz, das empfinde ich vor allem als Genickschuss für die Zivilgesellschaft”, sagte Dmitry Koshevoy.

Ermittler gehen von einem politischen Auftragsmord aus. Die Tat sei “minutiös geplant” worden und könnte zum Ziel gehabt haben, die Lage in Russland zu destabilisieren, hieß es.

Unser Korrespondent Andrei Belkevich ist vor Ort: “Der Platz, auf dem Boris Nemzow getötet wurde ist etwa 200 Meter vom Kreml, dem Amtssitz des russischen Präsidenten, entfernt. Es ist womöglich einer der am stärksten bewachten Orte im ganzen Land. Die Polizei ist hier rund um die Uhr präsent und praktisch jeder Meter wird mit Kameras überwacht. Dennoch hat es diese Kriminelle nicht von ihrer Tat abhalten können”.

Putins Sprecher Peskow: Mord an Nemzow sei "brutales Attentat", trage "Zeichen eines Auftragsmordes" und sei eine "große Provokation".

— ZDF-Studio Moskau (@ZDFmoskau) February 28, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Putin erlässt Haftbefehl: Nawalnys Witwe reagiert mit Spott

Rebellion gegen Putin: Vor einem Jahr begann Prigoschins Marsch auf Moskau

Russland schottet sich weiter ab: Börse in Moskau stellt Handel mit Euro und Dollar ein