Ägypten plant neue administrative Hauptstadt östlich von Kairo

Ägypten plant neue administrative Hauptstadt östlich von Kairo
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ägypten plant, eine neue administrative Hauptstadt zu errichten. Denn Kairo dürfte bis Mitte des Jahrhunderts auf rund 40 Millionen Menschen

WERBUNG

Ägypten plant, eine neue administrative Hauptstadt zu errichten. Denn Kairo dürfte bis Mitte des Jahrhunderts auf rund 40 Millionen Menschen anschwellen, so die Regierung.

Die neue Regierungshauptstadt soll östlich von Kairo entstehen und neben Verwaltungsgebäuden rund eine Million Wohneinheiten umfassen, so der Minister für Wohnraum, Mostafa Madbouli auf der Ägyptischen Entwicklungskonferenz in Scharm El-Scheich.

“Die Stadt wird, zu einem großen Teil, mit erneuerbaren Energien versorgt werden”, sagte Madbouli. “90 Quadratkilometer Solarzellen werden Strom für diese Großstadt erzeugen. Wir sprechen hier von einer globalen Stadt. Wir wollen, dass sie höchsten Qualitätsstandards entspricht.”

Innerhalb von fünf bis sieben Jahren soll die Stadt stehen und rund 42 Milliarden Euro kosten.

Die ägyptische Regierung sucht auf der internationalen Konferenz am roten Meer neue Entwicklungsimpulse für das 90-Millionen-Einwohner-Land.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Migrationsabkommen: EU verspricht Ägypten rund 7,4 Milliarden Euro 

Enttäuschte Touristen in Paris: Am Eiffelturm wird erneut gestreikt

Alkoholexport aus dem Baltikum nach Russland trotz Ukraine-Krieg und Sanktionen gestiegen