USA: Mindestens fünf Tote und 50 Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia

USA: Mindestens fünf Tote und 50 Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Von Euronews mit AP, AFP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In den USA sind bei einem Zugunglück in der Nähe von Philadelphia mindestens fünf Menschen getötet worden. Das sagte der Bürgermeister der Stadt

WERBUNG

In den USA sind bei einem Zugunglück in der Nähe von Philadelphia mindestens fünf Menschen getötet worden. Das sagte der Bürgermeister der Stadt, Michael Nutter. Nach Angaben von Einsatzkräften gab es 50 Verletzte, von denen sich sechs in einem lebensbedrohlichen Zustand befinden. Der Regionalzug des Unternehmens Amtrak war mit mehr als 200 Passagieren auf dem Weg zwischen Washington und New York, als er mit einem Güterzug kollidierte. Zehn Waggons seien danach entgleist und umgestürzt.

Injuries reported in train 188 incident, all service canceled this evening btwn NY/Philly. Updates to follow: http://t.co/NrbRlMazfl.

— Amtrak (@Amtrak) May 13, 2015

Das US-Fernsehen zeigte Bilder von Rettungsmannschaften, die Menschen aus den Waggons befreiten. Verletzte seien mit Schnittwunden und Knochenbrüchen in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

My train crashed

Der frühere US-Abgeordnete Patrick Murphy war einer der Fahrgäste. Er twitterte, er sei ok.:

pic.twitter.com/GvooK8lq58

— Patrick J. Murphy (@PatrickMurphyPA) 13. Mai 2015

Im on Amtrak</a> train that just crashed. Im ok. Helping others. Pray for those injured.</p>&mdash; Patrick J. Murphy (PatrickMurphyPA) 13. Mai 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau

Erdbeben erschüttert New York und Umgebung

Steckt Russland hinter dem "Havanna-Syndrom"?