Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wahlschlappe für Blatter: FIFA-Präsident im ersten Durchgang nicht wiedergewählt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Wahlschlappe für Blatter: FIFA-Präsident im ersten Durchgang nicht wiedergewählt

Der Präsident des skandalerschütterten Fußballweltverbandes FIFA, Joseph Blatter, ist in Zürich im ersten Wahlgang nicht im Amt bestätigt worden.

Nur 133 der der 209 Mitgliedsverbände stimmten bei der Präsidentenwahl für den Schweizer. Damit verfehlte Blatter die erforderliche Zweidrittelmehrheit.

Einziger Gegenkandidat ist der jordanische Prinz Ali bin al-Hussein. Auf ihn entfielen 73 Stimmen.

Damit wird ein zweiter Wahlgang in Zürich notwendig.

Auf Antrag des US-Verbandes wurde die Wahl nicht mit dem elektronischen System vorgenommen. Alle 209 Verbandsvertreter mussten ihr Votum per Stimmzettel in Wahlkabinen abgeben.