Eilmeldung

Tschad: Verbot für Ganzkörperburkas

Tschad: Verbot für Ganzkörperburkas
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Doppelanschlag in der Hauptstadt des zentralafrikanischen Staates Tschad haben die Behörden mindestens fünf mutmaßliche Hintermänner festgenommen und ein Verbot von Ganzkörperburkas verhängt.

Übersetzung: Tschad verbietet Ganzkörperburkas zur Vermeidung von Selbnstmordattentaten

Die Zahl der Todesopfer stieg auf 37. Unter ihnen sind auch die vier Selbstmordattentäter.

Die Regierung machte die islamistische Terrorgruppe Boko Haram verantwortlich.

Die Anschläge in N’Djamena waren die ersten Attentate in der tschadischen Hauptstadt seit vielen Jahren.

Die Streitkräfte des Tschads kämpfen in der Grenzregion seit Monaten gegen die sunnitische Terrormiliz aus dem Nachbarland Nigeria.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.