Nach tödlicher Schießerei von Charleston: Verdächtiger festgenommen

Nach tödlicher Schießerei von Charleston: Verdächtiger festgenommen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach der Schießerei in einer amerikanischen Kirche ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 21-Jährige soll in der Kirche in der Stadt

WERBUNG

Nach der Schießerei in einer amerikanischen Kirche ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden.

Der 21-Jährige soll in der Kirche in der Stadt Charleston im Südosten der USA neun Menschen getötet haben.

Er habe sich dort zunächst in einen Bibelkreis gesetzt, sagt eine Ermittlerin. Dort habe man ihn aufgenommen: Er sei aber nach einiger Zeit aggressiv und gewalttätig geworden und habe diese neun Menschen umgebracht.

Der Präsident, kein großer Freund der Schusswaffen, weist darauf hin, dass so etwas in anderen zivilisierten Ländern nicht so oft passiere.

Erneut seien Unschuldige getötet worden, sagt er; und das zum Teil, weil jemand mit bösen Absichten mühelos an eine Waffe gekommen sei.

Der Grund für die Tat ist unbekannt. Im Internet präsentiert sich der mutmaßliche Täter aber als jemand, der an die Überlegenheit der weißen Rasse glaubt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trauer und Bestürzung in den USA nach Massaker in Charleston

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina

USA reagiert auf angebliche Bedrohung durch russisches "nukleares Anti-Satelliten-System"