EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Sprengstoff aus französischem Munitionsdepot gestohlen

Sprengstoff aus französischem Munitionsdepot gestohlen
Copyright 
Von Christoph Debets mit EFE
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Unbekannte haben aus einem Waffendepot im französischen Miramas Sprengstoff und Munition gestohlen.

WERBUNG

Unbekannte haben aus einem Waffendepot im französischen Miramas Sprengstoff und Munition gestohlen. Zur Beute gehörten mehr als 150 Sprengkapseln, gut ein Dutzend Päckchen Plastiksprengstoff und rund 50 Granaten. Das Munitionsdepot des 4. Materialregimentes des französischen Territorialheeres befindet sich in der Gemeinde Miramas, vor den Toren Marseilles. Der Bürgermeister von Miramas verweist auf die starken Sicherheitsmaßnahmen:

“Es gibt einen Doppelzaun aus Stacheldraht, Streifen, Wachhunde, jede erdenkliche Sicherheitsvorkehrung. Da geht es um scharfe Munition, das ist nicht einfach eine Polizeiwache”, versichert der Bürgermeister von Miramas.

Vermutlich sind die Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in das Depot eingedrungen. Sie schnitten ein Loch in den Zaun. Die Ermittler vermuten, dass es sich um organisierte Verbrecher handelt, die einen Raubzug vorbereiten. Ein terroristischer Hintergrund wird aber nicht ausgeschlossen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Messerattentäter von Paris hat vermutlich psychische Probleme

Überfüllte Weihnachtsmärkte im Elsass: Straßburg vor Besucherrekord

Lyon: Zwei Millionen Besucher trotz hoher Terrorwarnstufe beim Lichterfest erwartet