EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Makkabiade in Berlin: Jüdische Athleten kämpfen in Hitlers Stadion

Makkabiade in Berlin: Jüdische Athleten kämpfen in Hitlers Stadion
Copyright 
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Hitlers Olympiastadion ist Austragungsort für das größte jüdische Sportfestival. Mehr als 2.000 jüdische Athleten aus 38 Staaten treffen sich zur 14

WERBUNG

Hitlers Olympiastadion ist Austragungsort für das größte jüdische Sportfestival. Mehr als 2.000 jüdische Athleten aus 38 Staaten treffen sich zur 14. Europäischen Makkabiade in Berlin. Es ist das erste Mal, dass Deutschland Gastgeber für die “jüdische Olympiade” ist. Für Alon Meyer vom Organisationskomitee ein Zeichen der Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen.

Die 93-jährige Holocaust-Überlebende Margot Friedlander aus Berlin wird sich vor der Eröffnungsfeier im Rahmen einer Gedenkfeier an die Sportler wenden.

Die Makkabi-Spiele blicken auf eine lange Tradition zurück. Die erste Europäische Makkabiade fand 1929 in der Tschechoslowakei statt, ein Jahr später trafen sich die jüdischen Athleten im belgischen Antwerpen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Macron: Aufstieg der Rechten ein "böser Wind" für Europa

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker

Bezahlkarte für Flüchtlinge soll bundesweit eingeführt werden