Eilmeldung

Eilmeldung

MH370: Wrackteil wird in Frankreich untersucht - auch Koffer gefunden

Sie lesen gerade:

MH370: Wrackteil wird in Frankreich untersucht - auch Koffer gefunden

MH370: Wrackteil wird in Frankreich untersucht - auch Koffer gefunden
Schriftgrösse Aa Aa

Das auf der Insel La Réunion gefundene Wrackteil wird nach Frankreich geschafft, dort soll festgestellt werden, ob es vom Unglücksflug MH370 stammt. Die französische Flugunfall-Untersuchungsbehörde Bea soll das Fundstück in Toulouse untersuchen.

Der australische Vize-Premierminister Warren Truss, als auch der malaysische Ministerpräsident Najib Razak halten es für möglich, dass das Teil von dem vermissten Flugzeug stammt.

“Es ist der erste echte Anhaltspunkt dafür, dass möglicherweise ein Teil des Flugzeugs gefunden wurde”, so der australische Premierminister. “Es ist zu früh, sich ein Urteil zu bilden, aber wir sehen das als eine wichtige Spur an.”

Charitha Pattiaratchi vom ozeanischen Institut der University of Western Australia sagte: “Das dieses Wrackteil auf La Réunion gefunden wurde, passt absolut zu den Strömungsmustern des südlichen Indischen Ozeans”, so dieser australische Professor.

Die Maschine war am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking vom Radar verschwunden. Das Flugzeug flog nach dem letzten Radarkontakt noch sieben Stunden Richtung Süden.

Australien koordiniert die Suche nach der Maschine im südlichen Indischen Ozean. Das Land und Malaysia haben ebenfalls Ermittler nach La Réunion geschickt.

Auf der Insel wurde unterdessen auch ein Teil eines Koffers entdeckt. Ob beide Fundstücke in einem Zusammenhang stehen, ist bislang unklar.