EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Schockierendes Foto des toten Kindes von Bodrum: Mutmaßliche Schlepper festgenommen

Schockierendes Foto des toten Kindes von Bodrum: Mutmaßliche Schlepper festgenommen
Copyright 
Von Alexandra Leistner mit reuters, aptn
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Bild das erschüttert und entzweit: Der dreijährige Aylan Kurdi war mit seiner Familie auf der Suche nach einem besseren Leben. Vor dem

WERBUNG

Ein Bild das erschüttert und entzweit: Der dreijährige Aylan Kurdi war mit seiner Familie auf der Suche nach einem besseren Leben. Vor dem Bürgerkrieg in Syrien wollten sie nach Kanada fliehen. Die Aufnahmen des leblosen Körpers sind um die Welt gegangen. Ob es ein Sinnbild für das Flüchlingsdrama ist oder zu grausam, um es zu zeigen – diese Frage wurde nicht nur in Redaktionen und sozialen Netzwerken heftig diskutiert.

Eines steht fest: Das Ertrinken von Aylan, seinem fünfjährigen Bruder und der Mutter im Mittelmeer ist kein trauriges Einzelschicksal. Seit Beginn des Jahres sind nach Angaben der Vereinten Nationen mehr als 2.500 Migranten im Mittelmeer ums Leben gekommen.

Das Boot, das sie nach Kos bringen sollte, sank vor der türkischen Küste. Die Schlepper hatten die Flüchtlinge bei hohem Seegang vor Bodrum in einem Schlauchboot zurückgelassen. Der Vater überlebte. “Ich hab das Steuer in die Hand genommen und versucht zu steuern. Aber die Wellen waren so hoch und dann ist das Boot gekippt. Ich habe meine Frau und meine Kinder in die Arme geschlossen und erst dann festgestellt, dass sie alle tot waren”. Auf die Frage hin, was er als nächstes tun wird, sagt er: “Einfach bei meinen Kindern sein, neben ihren Gräbern sitzen”. Um seine Familie zu begraben, wird er nach Syrien zurückkehren.

Crushing: father of drowned toddler #AylanKurdi cries as leaves morgue in Turkey. #Syria (Pic; Reuters</a>) >> <a href="http://t.co/IDIdZCYOlr">pic.twitter.com/IDIdZCYOlr</a></p>&mdash; Jon Williams (WilliamsJon) September 3, 2015

Nach Angaben der türkischen Küstenwache kamen mindestens 12 Menschen bei dem Unglück ums Leben, darunter fünf Kinder. Laut türkischen Medien wurden vier Syrer festgenommen, die als Schlepper für den Tod der Flüchtlinge verantwortlich sein sollen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Aylan Kurdi (†3) - das tote Kind am Strand hat einen Namen

Anfeindungen und Haftbefehl: Türkischer Youtuber flieht nach einem Auftritt

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland