EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Rund 12.000 Migranten werden von Lesbos nach Athen gebracht

Rund 12.000 Migranten werden von Lesbos nach Athen gebracht
Copyright 
Von Alexandra Leistner mit reuters
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Griechenland wird in den kommenden fünf Tagen etwa 12.000 Flüchtlinge von Lesbos auf das Festland nach Athen holen. Das hat Einwanderungsministers

WERBUNG

Griechenland wird in den kommenden fünf Tagen etwa 12.000 Flüchtlinge von Lesbos auf das Festland nach Athen holen. Das hat Einwanderungsministers Yannis Mouzalas angekündigt. Die Zahl der Fähren, die die Flüchtlinge nach Athen bringen, werde von drei auf vier oder fünf erhöht.

Mouzalas bezeichnete die Situation auf der Insel als “jämmerlich”. 15.000 bis 18.000 Migranten sollen sich momentan dort aufhalten – ein Vielfaches dessen, auf das man vorbereitet war. Da Lesbos gegenüber der türkischen Küste liegt, bringen Schlepper die meist aus Syrien oder Afghanistan stammenden Flüchtlinge auf die Insel. Häufig kentern die Gummiboote der Menschenschmuggler. Am Montagmittag rettete die

In Piräus angekommen, berichtet Nader aus Syrien von den Bedingungen auf Lesbos: “Ich weiß nicht wie viele Menschen dort waren, vielleicht Sechstausend. Sie alle haben auf Papiere gewartet aber die Regierung hatte nichteinmal die Mittel ihnen eine Easy ID zu geben. Es kam zu Rangeleien, da muss man Angst um sein Leben haben”.

Die Regierung in Athen bat die EU, den Mechanismus für den gemeinsamen Katastrophenschutz zu aktivieren, um humanitäre Hilfen zu erhalten. Vor allem Personal, Medikamente und Kleidung würden benötigt, hieß es.

Sonntagnacht war es auf der Ägäis-Insel zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen untereinander sowie mit der Polizei gekommen. Mehrere Personen wurden verletzt.

#migrants from Syria arrive aboard a dinghy on the shore of the Lesbos island. #AFP Photo by atzortzinis</a> <a href="http://t.co/nKW3PSBCxI">pic.twitter.com/nKW3PSBCxI</a></p>&mdash; Aurelia BAILLY (AureliaBAILLY) September 7, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gefesselt und geschlagen: Bericht über Gewalt gegen Asylsuchende in Griechenland

Bootsunglück vor Griechenland: Vier kleine Kinder ertrunken

Scholz geht mit neuer Härte gegen irreguläre Migration vor - mit Absichtserklärungen