Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Nach PKK-Anschlag: Übergriffe auf Gebäude der pro-kurdischen HDP

Nach PKK-Anschlag: Übergriffe auf Gebäude der pro-kurdischen HDP
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren türkischen Städten sind Gebäude der pro-kurdischen Partei HDP angegriffen worden. Türkischen Medien zufolge sollen 126 Zweigstellen attackiert worden sein. Die Gewalt ist eine Reaktion auf einen Anschlag der PKK im Südosten der Türkei. 16 Soldaten kamen dabei am Sonntag ums Leben.

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu kündigte an, die Kandil-Berge im Nordirak von diesen, so wörtlich, Terroristen zu reinigen. Niemand solle daran zweifeln, dass der begonnene Kampf bis zum Schluss fortgeführt werde.

Die Türkei flog am Montag einen großangelegten Einsatz gegen die PKK. Diese liefert sich im Südosten der Türkei Gefechte mit Sicherheitskräften, seitdem die Regierung Ende Juli den Waffenstillstand aufgehoben hat.