Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Aleppo: Mindestens 18 Tote durch Raketenangriff der syrischen Armee

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Aleppo: Mindestens 18 Tote durch Raketenangriff der syrischen Armee

In Aleppo sind bei einem Raketenangriff der syrischen Armee auf ein von Rebellen kontrolliertes Viertel mindestens 18 Menschen getötet worden.
Das Regime soll einen Markt im Osten der nordsyrischen Metropole bombardiert haben, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag.

Die oppositionelle Nachrichtenseite Smart News geht von mindestens 20 Toten aus. Über 40 Menschen sollen verletzt worden sein.

Aleppo war einst ein bedeutendes Wirtschaftszentrum in Syrien. Seit dem Bürgerkrieg gehört es zu den am stärksten umkämpften Städten. Während das Regime den Westteil Aleppos kontrolliert, beherrschen die Rebellen die Viertel im Osten. Die Kämpfe um die Stadt hatten sich in den vergangenen Tagen verschärft. Dabei kamen auf beiden Seiten durch Bombardierungen aus der Luft und Raketenbeschuss Dutzende Menschen ums Leben.

Die New York Times hat die Opferzahlen des syrischen Bürgerkriegs in einem Web-Dossier auf einprägsame Weise aufbereitet.