Eilmeldung

Tote und Vermisste nach Taifun in Südchina

Tote und Vermisste nach Taifun in Südchina
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem schweren Taifun in Südchina sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. 16 Fischer werden noch vermisst, berichteten staatliche chinesische Medien. Der Taifun namens “Mujigae” (“Regenbogen”) hatte die Küste der Provinz Guangdong im Süden des Landes am Sonntagnachmittag mit starkem Regen und Windgeschwindigkeiten von bis 180 Kilometer pro Stunde getroffen. Rund 200.000 Menschen waren evakuiert worden. Das nationale Wetteramt rechnet damit, dass der Sturm weiter Richtung Westen zieht und dabei an Stärke verliert. 

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.