Eilmeldung
This content is not available in your region

Deutschland: Fette Dieselwolken über der Stimmung

Deutschland: Fette Dieselwolken über der Stimmung
Schriftgrösse Aa Aa

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten
haben sich im Oktober weiter eingetrübt, auch wegen des Volkswagen-Skandals. Der Indikator des "Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)" sei um 10,2 Punkte auf 1,9 Punkte gefallen, so das Institut in Mannheim. Das ist der
siebte Rückgang für die Erwartungen zur Konjunkturentwicklung Deutschlands in Folge, der Indikator sinkt damit auf den niedrigsten Wert seit Oktober des vergangenen Jahres. Bankvolkswirte hatten zwar mit einem Rückgang gerechnet, aber nur auf 6,5 Punkte.

Der Abgasskandal bei Volkswagen und die Wachstumsschwäche der Schwellenländer dämpfen die Konjunkturaussichten für Deutschland

Auch die Beurteilung der aktuellen Lage trübte sich deutlich ein. Sie fiel von 67,5 Punkten im Vormonat auf 55,2 Punkte. Experten hatten lediglich mit einem Rückgang auf 64,0 Punkte gerechnet.

“Der Abgasskandal bei Volkswagen und die Wachstumsschwäche der Schwellenländer dämpfen die Konjunkturaussichten für Deutschland,” kommentiert ZEW-Präsident Prof. Dr. Clemens Fuest. Aber keine Panik. “Aufgrund der nach wie vor guten wirtschaftlichen Ausgangslage im Inland und der voranschreitenden konjunkturellen Erholung der Eurozone dürfte ein Abrutschen Deutschlands in die Rezession wenig wahrscheinlich sein”.

su mit dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.