Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Palästinenser: "Israel verantwortlich für derzeitige Welle der Gewalt"

Palästinenser: "Israel verantwortlich für derzeitige Welle der Gewalt"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Angriffen in Jerusalem und bei Tel Aviv ist es im Westjordanland zu Ausschreitungen gekommen. Einige palästinensische Gruppe riefen erneut einen “Tag des Zorns” aus. Unter anderem in Hebron, Bethlehem und bei Ramallah kam es zu Protesten und zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der Polizei. Ein Palästinenser kam in Bethlehem ums Leben.

Wir machen die israelische Regierung in vollem Umfang verantwortlich.

Palästinas Chefunterhändler Saeb Erekat gab Israel die Schuld am derzeitigen Chaos und kündigte rechtliche Schritte an.

“Wir machen die israelische Regierung in vollem Umfang sowohl für die Kriegsverbrechen gegen unser Volk verantwortlich als auch für diese Welle aus Gewalt, Chaos, Extremismus und Blutvergießen. Gemeinsam mit Präsident Mahmud Abbas haben wir beschlossen, den Internationalen Strafgerichtshof anzurufen, um den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu, seinen Verteidigungsminister und die Leitung seiner Sicherheitskräfte für das zur Verantwortung zu ziehen, was derzeit geschieht.”

Die Palästinenser, so Erekat weiter, hätten das Recht, sich selbst zu verteidigen. Währenddessen sagte Palästinas Außenminister Riad al-Maliki, man versuche, die drohende dritte Intifada mit Hilfe ausländischer Organidationen zu zu verhindern.