Burkina Faso: Kopf-an-Kopf-Rennen um Präsidentenamt

Burkina Faso: Kopf-an-Kopf-Rennen um Präsidentenamt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Knapp drei Monate nach einem vereitelten Militärputsch in Burkina Faso bahnt sich bei der Parlaments- und Präsidentenwahl ein Kopf-an-Kopf-Rennen

WERBUNG

Knapp drei Monate nach einem vereitelten Militärputsch in Burkina Faso bahnt sich bei der Parlaments- und Präsidentenwahl ein Kopf-an-Kopf-Rennen zweier Oppositionspolitiker an.

Als Favorit auf die Nachfolge des langjährigen Herrschers Blaise Compaoré gilt der ehemalige Ministerpräsident und Parlamentssprecher Marc Christian Kaboré.

#Burkina : arrivée du candidat Roch Marc Christian Kaboré à son bureau de vote #Lwili#LwiliVotepic.twitter.com/Sp1H5cKbn9

— Benjamin Roger (@benja_roger) November 29, 2015

Sein schärfster Rivale ist der ehemalige Finanzminister Zéphirin Diabré, Vorsitzender der sozialliberalen Union für Fortschritt und Änderung.

OmegaInfo #Présidentielle2015 Zéphirin Diabré effectuant son vote à l'école Medersa au secteur 22 #lwilivotepic.twitter.com/XzawAXIKAH

— radioomega (@radiosomega) November 29, 2015

Beide Kandidaten haben im Wahlkampf Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätze, bessere Bildung und Sozialleistungen versprochen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massaker in Burkina Faso: 60 Tote

"Slowakei soll immer an der Seite des Friedens stehen": Peter Pellegrini zum Präsidenten gewählt

Präsidentschaftswahlen in der Slowakei: Korcok gewinnt erste Runde