EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Sydney-Hobart-Regatta: Rambler führt nach Tag I

Sydney-Hobart-Regatta: Rambler führt nach Tag I
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am ersten Tag der Sydney-Hobart-Regatta übernahm der Neuling "Rambler" des früheren US-Technologiemanagers George David die Führung.

WERBUNG

In Australien hat die 71. Auflage der Sydney Hobart Regatta begonnen. Kurz nach dem Startschuss z um rund dreitägigen Langstreckenklassiker übernahm die mitfavorisierte Supermaxiyacht “Comanche” des amerikanischen Netscape-Gründers Jim Clark die Führung. Am Ende des ersten Tages lag Neuling “Rambler”, die Maxi-Yacht des früheren US-Technologiemanagers George David, auf dem ersten Platz.

Rambler leading as extreme southerly forces major contenders out. 10 retired, 98 racing: https://t.co/fYFYZyx6uU#RSHYR

— Rolex Sydney Hobart (@rshyr) 26. Dezember 2015

Die achtmalige australische Gewinnerin “Wild Oats XI“ schied schon am ersten Tag wegen eines verdrehten Großsegels aus. Nach 24 Stunden waren noch 98 von 108 gestarteten Booten im Rennen.

BREAKING: Eight-time winner Wild Oats XI OUT of Sydney-Hobart due to split mainsail #RSHYRpic.twitter.com/HHiiTHVanH

— FOX SPORTS News (@FOXSportsNews) 26. Dezember 2015

Die junge Crew auf der einzigen deutschen Yacht “Haspa Hamburg” mit Skipper Johan Schultz vom Hamburgischen Verein Seefahrt lag nach den ersten 60 Seemeilen auf Platz 35. Trotz schlechter Wetteraussichten in den kommenden Tagen ließ sich die Crew das Weihnachtsfest auf dem Boot nicht vermasseln.

#Sydney to #Hobart forecast a #Christmas present for Haspa #Hamburg crew #BoxingDayhttps://t.co/3s8jEmLKk1pic.twitter.com/UiS2×79L1w

— Australia Trends (@australizer) 25. Dezember 2015

Das 630 Seemeilen lange Sydney Hobart Race zählt neben dem britischen Fastnet Race und dem amerikanischen Newport Bermuda Race zu den drei bekanntesten Segel-Langstrecken der Welt.

Die schnellsten Teams werden am 28. Dezember im tasmanischen Zielhafen Hobart erwartet, die kleinsten Boote erst kurz vor Jahreswechsel.

Diesen Artikel teilenKommentare