Nach umstrittener Hinrichtung: Saudi-Arabien und Iran brechen Beziehungen ab

Nach umstrittener Hinrichtung: Saudi-Arabien und Iran brechen Beziehungen ab
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Saudi-Arabien und Iran haben ihre diplomatischen Beziehungen abgebrochen. Die Saudis sind erbittert über die Erstürmung ihrer Botschaft in Teheran

WERBUNG

Saudi-Arabien und Iran haben ihre diplomatischen Beziehungen abgebrochen.

Die Saudis sind erbittert über die Erstürmung ihrer Botschaft in Teheran, die Iraner ihrerseits über die vorangegangene Hinrichtung eines schiitischen Geistlichen in Saudi-Arabien.

Saudi-Arabien hat nun sein Botschaftspersonal zurückgeholt und Iran 48 Stunden Zeit gegeben, das Gleiche zu tun.

Entzündet hatte sich der Streit zwischen den beiden Ländern an der Hinrichtung des höchsten Geistlichen der schiitischen Glaubensrichtung des Islam in Saudi-Arabien.

Saudi-Arabien ist dagegen durch die sunnitische Glaubensrichtung geprägt. Mit Iran steht es in einem ständigen Ringen um Macht und Einfluss in der Region.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bahrain bricht diplomatische Beziehung zum Iran ab

Nach Hinrichtung eines schiitischen Geistlichen: Gewaltsamer Protest und Demonstrationen gegen Saudi-Arabien

Protestwelle wegen Al-Nimr-Hinrichtung