Oppositionsbewerberin Tsai Ing-wen wird neue Präsidentin Taiwans

Oppositionsbewerberin Tsai Ing-wen wird neue Präsidentin Taiwans
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Tsai Ing-wen wird neue Präsidentin von Taiwan. Die Oppositionspolitikerin gewann die Wahl mit großem Vorsprung. Mit ihrer Fortschrittspartei ist sie

WERBUNG

Tsai Ing-wen wird neue Präsidentin von Taiwan. Die Oppositionspolitikerin gewann die Wahl mit großem Vorsprung.

Mit ihrer Fortschrittspartei ist sie gegen eine Annäherung an China, wie sie die letzten Jahre unter der Kuomintang-Partei betrieben wurde.

Der Kuomintang-Bewerber Eric Chu trat nach seiner Niederlage als Parteivorsitzender zurück.

Der Wahlsieg von Tsai könnte Spannungen mit der chinesischen Führung auslösen. China betrachtet Taiwan nur als abtrünnige Provinz und droht immer wieder mit einer gewaltsamen Rückeroberung.

Die künftige Staatspräsidentin Taiwans will dagegen eher auf Distanz gehen und die Eigenständigkeit ihres Landes betonen.

Ihre Fortschrittspartei führt auch bei der Auszählung der Stimmen für das Parlament.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Taiwan: Chinakritischer Vizepräsident Lai gewinnt Präsidentschaftswahl

Kommunalwahlen in Polen: PiS-Nationalisten liegen laut Prognosen vorn

Populist Pellegrini wird mit 53 % der Stimmen Präsident der Slowakei: Orban als Vorbild?