Ölpreiskrise verunsichert Anleger an US-Börsen

Ölpreiskrise verunsichert Anleger an US-Börsen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Ölpreisverfall verunsichert weiterhin die Märkte. Auch an den US-Börsen drückte die instabile Lage auf die Stimmung: An der Wall Street machten

WERBUNG

Der Ölpreisverfall verunsichert weiterhin die Märkte. Auch an den US-Börsen drückte die instabile Lage auf die Stimmung:

An der Wall Street machten Händler teilweise panikartige Verkäufe. Der Preis für das US-ÖL WTI sackte erstmals seit September 2003 unter die Marke von 27 Dollar pro Barrel ab.

Anleger befürchten offenbar eine Pleitewelle bei Förderern und Minen-Betreibern.

Zeitweise lagen die Indizes tief im Minus, im späten Handel verringerten sich aber die Kursverluste. Der Dow-Jones schloss mit einem Minus von 1,6 Prozent und ging mit knapp 15.767 Punkten aus dem Handel.

Nach Einschätzung von Experten, ist die Entwicklung auf den Rohstoffmärkten ein Indikator für eine mögliche globale Rezession.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland: Rubel fällt auf historischen Tiefstand

VIDEO: Keine Selbstkritik - Regierungserklärung von Olaf Scholz im Bundestag

Tauchen Sie ein in Hongkong: Eine dynamische Stadt der Finanzen und der Kultur