Eilmeldung
This content is not available in your region

Demokratische Favoritin Hillary Clinton will Wählerschaft einen

euronews_icons_loading
Demokratische Favoritin Hillary Clinton will Wählerschaft einen
Schriftgrösse Aa Aa

Hillary Clinton hat in sieben US-Bundesstaaten gewonnen und sich damit als Favoritin der Demokraten etabliert. Die ehemalige US-Außenministerin betonte, dass sie die Wählerschaft einen wolle:
“Wir werden keine Mauern bauen, sondern Hindernisse aus dem Weg räumen und Brücken bauen. Brücken, die unterstützen und stärken. Es steht bei diesen Wahlen alles auf dem Spiel, und die Phrasendrescherei der anderen Seite ist unübertroffen. Ihr Versuch, Amerika zwischen ihnen und uns zu spalten, ist falsch. Wir werden das nicht zulassen.”

Es steht bei diesen Wahlen alles auf dem Spiel, und die Phrasendrescherei der anderen Seite ist unübertroffen. Ihr Versuch, Amerika zwischen ihnen und uns zu spalten, ist falsch.

Clintons einziger Konkurrent, Bernie Sanders, gewann in vier Bundesstaaten. Nach seinem Sieg in seinem Heimatstaat Vermont gab er bekannt, dass er weiterhin für seine Nominierung in den noch ausstehenden 35 Vorwahlen kämpfen werde. In den Umfragen hat er vor allem in den nördlichen US-Bundesstaaten bessere Chancen auf einen Sieg gegen Hillary.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.