Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Georgien: Fernsehduell zur Parlamentswahl wird zur Wasserschlacht

Georgien: Fernsehduell zur Parlamentswahl wird zur Wasserschlacht
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Fernsehduell zur Parlamentswahl in Georgien sind zwei Kandidaten aneinander geraten. Entzündet hatte sich der Streit an der Haltung gegenüber Russland. Irakli Ghlonti von der Partei der Reformisten warf, dem Chef der Partei ‘Die Industrie wird Georgien retten’ vor, russische Positionen zu unterstützen.

Entrüstet bewarf der Vertreter der Partei ‘Die Industrie wird Georgien retten’ seinen Diskussionspartner mit der Wasserkaraffe, der daraufhin ebenfalls zum Wasserglas griff. Versuche der Moderatorin die Streithähne auseinanderzubringen scheiterten. Auch abseits der Kamera und ohne Wasserversorgung ließen die beiden nicht voneinander ab.

2008 hatte Georgien vergeblich versucht, mit Waffengewalt die von Russland unterstützen abtrünnigen Regionen Südossetien und Abchasien wieder unter seine Kontrolle zu bekommen.