Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Millionenbeute: Kim Kardashian in Paris überfallen

Access to the comments Kommentare
Von Julika Herzog  mit mit dpa und AFP
euronews_icons_loading
Millionenbeute: Kim Kardashian in Paris überfallen

Das US-Fernsehstarlet Kim Kardashian ist ihrem Hotelzimmer in Paris überfallen und ausgeraubt worden. Die bewaffneten und als Polizisten verkleideten Angreifer kamen in der Nacht von Sonntag in das Zimmer Kardashians und bedrohten sie mit vorgehaltener Waffe. Sie sollen Wertgegenstände, insbesondere Schmuck im Wert von mehreren Millionen Euro erbeutet haben, teilte die Polizeipräfektur von Paris mit.

Eine Sprecherin Kardashians erklärte: “Sie ist sehr aufgewühlt, aber unverletzt”. Der Star der Reality-Fernsehserie “Keeping Up with the Kardashians”, hielt sich zur Fashion Week zusammen mit ihrer Mutter, Kris Jenner, und ihrer Schwester, Kendall Jenner, in Paris auf. Die 35-Jährige hatte vor dem Überfall am Sonntagabend noch an einer Veranstaltung des Modehauses Givenchy teilgenommen.

Kardashians Mann, der Rapper Kanye West, hatte am Sonntag abend ein Konzert in New York abgebrochen. Nach etwa einer Stunde verließ er die Bühne und sagte, “entschuldigt mich, die Show ist vorbei”. Später erklärte ein Organisator, West habe wegen eines “Notfalls in der Familie” sein Konzert abbrechen müssen. Dieser “Notfall” entpuppte sich als der Überfall auf seine Frau.