Supermond ist diesmal ein Supersupermond – zumindest bei gutem Wetter

Supermond ist diesmal ein Supersupermond – zumindest bei gutem Wetter
Copyright 
Von Euronews mit DPA/Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Erde so nah wie seit Jahrzehnten nicht mehr

WERBUNG

Auf der ganzen Welt haben Menschen den sogenannten Supermond beobachtet. Wer Glück mit dem Wetter hatte, konnte ein seltenes Himmelsereignis genießen, bei dem der Mond besonders groß und besonders hell erscheint. An manchen Orten nutzten die Menschen das Ereignis auch für besondere Veranstaltungen. So wurde in Thailand der verstorbene König mit einer Kerzenwache geehrt.

Der Mond zeigt sich deshalb besonders schön, weil er der Erde auf etwa 350.000 Kilometer nahekommt, das sind ein paar Zehntausend Kilometer weniger als im Durchschnitt. Zusätzlich haben Erdlinge das Glück, dass an diesem Tag Vollmond ist.

Der Supermond beeinflusst auch Ebbe und Flut. Durch die Erdnähe wirkt seine Anziehungskraft stärker auf die Weltmeere. Besonders groß fallen die Unterschiede im Wasserstand aber nicht aus, versichern Wissenschaftler.

Wer den Supermond diesmal verpasst, braucht sich nicht zu sehr grämen: Zwar dauert es ein paar Jahrzehnte, bis uns der Mond wieder so nahe kommt. Es gibt bis dahin aber ein paar kleinere Supermonde. Mit bloßem Auge unterscheiden sie sich kaum von dem heutigen Superupermond.

Ein paar der schönsten Supermond-Bilder aus der ganzen Welt
Supermoon

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Von Mexiko bis Kanada: Millionen Menschen bewundern Sonnenfinsternis

Wie private Mond-Missionen ein neues Zeitalter der Weltraumforschung einläuten

Gelingt dem Nova-C Mondlander die erste US-Mondlandung seit über 50 Jahren?