China zu Trump: Nein, wir haben den Klimawandel nicht erfunden

China zu Trump: Nein, wir haben den Klimawandel nicht erfunden
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der künftige US-Präsident Donald Trump hält den Klimawandel bekanntlich für einen “Hoax”, einen Schwindel also.

WERBUNG

Der künftige US-Präsident Donald Trump hält den Klimawandel bekanntlich für einen “Hoax”, einen Schwindel also. Und zwar für einen, den die Chinesen verbreitet hätten, um der US-Wirtschaft zu schaden.

Jetzt hat sich Chinas Vizeaußenminister Liu Zhenmin zu Wort gemeldet. Sein Land hätte den Klimawandel gar nicht erfinden können, um die US-Wirtschaft in die Knie zu zwingen, sagte er. Immerhin seien es Trumps republikanische Vorgänger gewesen, die in den Achtzigerjahren Klima-Verhandlungen in die Wege geleitet hätten.

Sowohl Ronald Reagan als auch George Bush hätten den den Weltklimarat (IPCC) bereits dabei unterstützt, entsprechende Gespräche in die Wege zu leiten, noch bevor China überhaupt gewusst habe, dass es Verhandlungen zur Verringerung von Treibhausgasen geben würde, so Liu laut der Agentur Bloomberg.

Liu ist derzeit beim Klimagipfel in Marrakesch. Gegenüber Journalisten sagte er, sein Land werde weiter gegen den Klimawandel kämpfen, “egal, unter welchem Umständen.”

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau

"Rücksichtslose Verzerrung": China erbost über EU-Untersuchung zu grüner Industrie

5 Tote Kinder nach israelischem Angriff auf Gazastreifen, USA legen Vorschlag zur Waffenruhe vor