Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Präsidentenwahl in Haiti ruhig verlaufen

Präsidentenwahl in Haiti ruhig verlaufen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Instabilität, Gewalt und Korruption: Auf den neuen Präsidenten Haitis kommen große Herausforderungen zu.

Nach einer monatelangen politischen Krise haben die Haitianer einen neuen Präsidenten gewählt. Die Wahl vom vergangenen Jahr war wegen Manipulationsvorwürfen annuliert worden. Diesmal scheint es keine Probleme gegeben zu haben. Die Auszählung der Stimmen hat begonnen, aber mit dem Ergebnis ist frühestens in einer Woche zu rechnen.

Der Karibikstaat leidet unter bitterer Armut und ist auf Entwicklungshilfe angewiesen. Beobachtern zufolge benötigt Haiti dringend politische Stabilität, denn nur so könne den Menschen wirklich geholfen werden.

Insgesamt bewerben sich 27 Kandidaten für das Amt des Präsidenten. Die besten Chancen hat Jovenel Moïse. Der erfolgreiche Agrar-Unternehmen will die Wirtschaft ankurbeln und Jobs schaffen.

Vor gut einem Monat zog Hurrkian Matthew über Haiti hinweg. Er hinterließ eine Schneise der Zerstörung. Hunderte Mneschen kamen ums Leben, Zehntausende verloren ihr Hab und Gut.