Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach der Vertreibung der IS-Dschihadisten: Verzweiflung in Ost-Mossul

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets
euronews_icons_loading
Nach der Vertreibung der IS-Dschihadisten: Verzweiflung in Ost-Mossul

Im aus den Händen der IS-Dschihadisten zurückeroberten Ost-Mossul balgen sich die Menschen um Lebensmittel. Lebensmittel können nur über eine einzige Straßenverbindung nach Ost-Mossul gebracht werden. Die Strom- und Wasserversorgung ist zusammengebrochen. Trinkwasser muss mit Tankwagen in die Stadt gebracht werden. Die Menschen sind verzweifelt.

“Sie brauchen Hilfe. Jetzt kehren die Familien zurück und die Vertriebenen. Es ist schwer Lebensmittel zu bekommen. Also versuchen wir über Kurdistan Hilfsmittel zu bekommen”, berichtet Ali Jawad Murad vom Roten Halbmond.

Über die Front, die der Tigris bildet, beschießen sich Dschihadisten und Regierungstruppen. Mossul ist schwer zerstört. Viele Gebäude sind durch die US-Luftangriffe beschädigt worden, Krater klaffen en Mossuls Straßen .