Schwere Schneestürme in den USA erwartet: Merkel muss Reise absagen

Schwere Schneestürme in den USA erwartet: Merkel muss Reise absagen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Nordosten der USA bäumt sich der Winter noch einmal auf: Besonders in New York, Pennsylvania, Ohio und Teilen von New Jersey werden schwere Schneestürme mit Windgeschwindigkeiten bis zu 80 Stundenk

WERBUNG

Im Nordosten der USA bäumt sich der Winter noch einmal auf: Besonders in New York, Pennsylvania, Ohio und Teilen von New Jersey werden schwere Schneestürme mit Windgeschwindigkeiten bis zu 80 Stundenkilometern erwartet. In einigen Regionen wurde wegen Sturmtief “Stella” bereits der Notstand ausgerufen.

Der New Yorker Bürgermeister rief die Einwohner der Stadt auf, zu Hause zu bleiben:
“Gehen Sie nicht auf die Straße, zu Ihrem Wohl, zu Ihrer Sicherheit, aber auch, um die Stadtreinigung zu unterstützen, die Wege zu räumen. Wenn Sie aus dem Haus gehen müssen, dann so kurz wie möglich.”

Schulen bleiben vielerorts geschlossen und Tausende von Flügen wurden bereits gestrichen,
Auch ein für Dienstag in Washington geplantes Treffen zwischen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump wurde wegen der Wettervorhersagen auf Freitag verschoben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina

USA reagiert auf angebliche Bedrohung durch russisches "nukleares Anti-Satelliten-System"