Eilmeldung

Wahl in Armenien: Regierende Republikaner vorn

Wahl in Armenien: Regierende Republikaner vorn
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Parlamentswahlen in Armenien steht die Partei von Staatspräsident Sersch Sargsjan kurz vor dem Sieg. Nach der Auszählung von 99,8 Prozent der abgegebenen Stimmen lagen Sargsjans Republikaner mit 49,15 Prozent vorn, teilte die Wahlleitung mit. Seit 2003 hat die Partei alle Wahlen gewonnen. Der amtierende Ministerpräsident Karen Karapetjan (früher Bürgermeister der Hauptstadt Jerewan) wird also voraussichtlich auch die neue Regierung führen.

Zweitstärkste Kraft wird den bisherigen Ergebnissen zufolge das konservative Oppositionsbündnis des Unternehmers Gagik Zarukjan mit 27,4 Prozent.

Die Wahl ist die erste nach der Verfassungsänderung von 2015, als das zuvor geltende halb-präsidiale in ein parlamentarisches System überführt wurde. Die Opposition wirft Präsident Sargsjan vor, nach dem Ende seiner zweiten Amtszeit im nächsten Jahr auf den mächtigeren Posten des Ministerpräsidenten wechseln zu wollen. Sargsjan weist diese Unterstellung zurück.


Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.