Sojus diesmal mit nur zwei Raumfahrern an Bord

Sojus diesmal mit nur zwei Raumfahrern an Bord
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf Grund von Sparmaßnahmen der russischen Raumfahrtbehörde werden nur zwei Raumfahrer zur ISS geschickt.

WERBUNG

Ein Russe und ein Amerikaner werden gut sechs Monate auf der Internationalen Raumstation ISS verbringen. Die Rakete mit Fjodor Jurtschichin und Jack Fischer an Bord startete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur. Nach der Trennung von der dritten Antriebsstufe nahm das Raumschiff Sojus MS-04 Kurs auf den Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde.

Erstmals seit Jahren waren diesmal nur zwei von drei Plätzen in der Sojus-Kapsel besetzt. Hintergrund ist eine Sparmaßnahme der russischen Raumfahrtbehörde. Der freie Platz in der Sojus konnte aber kurzfristig nicht mit einem ausländischen Raumfahrer besetzt werden, so dass zusätzliche 70 Kilo Nahrung mit hoch genommen werden.

Liftoff of #Soyuz with Astro2fish</a> & Fyodor Yurchikhin to <a href="https://twitter.com/Space_Station">Space_Stationhttps://t.co/tEyipLK94Rpic.twitter.com/r7ZkLoHy2K

— ESA (@esa) 20 avril 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russischer Drohnenangriff tötet drei Personen in Odessa

Neue US-Sanktionen sollen kommen – Putin äußert sich zu "Hurensohn"-Kommentar

Faktencheck - Verleumdungskampagne gegen Nawalnys Witwe: Gefälschte Bilder in sozialen Medien