Chile: Gewalt bei Studentenprotesten

Chile: Gewalt bei Studentenprotesten
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Demonstranten wollen auf die finanziellen Problemen vieler junger Leute aufmerksam machen.

WERBUNG

Bei einer Demonstration in der chilenischen Hauptstadt Santiago ist es zu gewälttätigen Auseinandersetzungen zwischen Protestierenden und der Polizei. Wasserwerfer wurden eingesetzt und Tränengas versprüht, um die Menge auseinanderzutreiben.

Die Demonstranten. von denen einige gewaltbereit waren und unter anderem Wurfgeschosse einsetzten, um die Ordnungshüter zu attackieren, fordern eine Bildungsreform und wollen auf die finanziellen Problemen vieler Studenten aufmerksam machen, die sich verschulden müssen, um ihre Ausbildung absolvieren zu können. Die Regierung hatte einen Schuldenerlass für Studenten abgelehnt und diesbezügliche Verhandlungen beendet.

Nach Angaben einer Studentenvereinigung nahmen in Santiago 80.000 und landesweit 250.000 Menschen an den Protesten teil.

Marcha contra el CAE: Confech cifró en 250 mil los manifestantes en todo el país y 80 mil en Santiago https://t.co/RLeZTYpBHapic.twitter.com/R5W0PqEdvz

— Cooperativa (@Cooperativa) 9 mai 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Niederländische Universitäten begrenzen Zahl ausländischer Studenten

Unruhen in Buenos Aires: Zehntausende gegen Mileis Reformpläne

Nach Protesten in Guatemala: Bernardo Arévalo als Präsident vereidigt