EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Überraschungssieg bei der Rally Finnland

Überraschungssieg bei der Rally Finnland
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nur vier Rallys hat Esapekka Lappi gebraucht, um sich seinen ersten Sieg in der WRC zu holen

WERBUNG

Finnland hat einen neuen Helden: Esapekka Lappi gewinnt zuhause mit der Rallye Finnland seinen ersten WM-Sieg und holt damit den nächsten Erfolg für Neueinsteiger Toyota. Den Doppelerfolg von Toyota verhindert Elfyn Evans, der sich im Finale mit Juho Hänninen ein spannendes Duell um den zweiten Platz lieferte. Der junge Waliser verwies den Konkurrenten mit nur drei Zehnteln Vorsprung auf Rang drei.

Finland’s EsapekkaLappi</a> strikes first <a href="https://twitter.com/OfficialWRC">OfficialWRC gold! https://t.co/DI4QMo0AUv#rallyFinland#WRCpic.twitter.com/l8vmxBjX3i

— Michelin Motorsport (@Michelin_Sport) 30. Juli 2017

Für Sebastien Ogier endete die Rallye Finnland vorzeitig, seine WM-Führung muss sich Ogier jetzt mit Thierry Neuville teilen.

Sebastien Ogier: Kein Neustart bei der Rallye Finnland #WRChttps://t.co/OuPHqqnM1Tpic.twitter.com/unsu2wlE63

— Motorsport-Total.com (@MST_Rallye) 29. Juli 2017

Der 23 jährige finnische Rookie Teemu Suninen lag schon auf Platz zwei hinter Lappi, und das bei seinem zweiten Championship-Einsatz. Bei einem Dreher verlor er aber so viel Zeit, dass er sich dann mit der vierten Position zufrieden geben musste.

This Ford #FiestaWRC driven by Teemu Suninen seems to be flying above people! #rallyfinland#msportpic.twitter.com/N879FVuefl

— Lauri Ahtiainen (@lahtiain) 27. Juli 2017

Die Ergebnisse der Rally of Finland am Sonntag:

1. Esapekka Lappi (Finland) Toyota 2:29:26.900
2. Elfyn Evans (Britain) Ford +00:36.000
3. Juho Haenninen (Finland) Toyota 00:36.300
4. Teemu Suninen (Finland) Ford 01:01.500
5. Craig Breen (Ireland) Citroen 01:22.600
6. Thierry Neuville (Belgium) Hyundai 01:33.100
7. Ott Taenak (Estonia) Ford 01:53.600
8. Kris Meeke (Britain) Citroen 03:12.600
9. Daniel Sordo (Spain) Hyundai 04:11.500
10. Mads Ostberg (Norway) Ford 04:21.200

Fahrer Punkte

1. Thierry Neuville (Belgium) Hyundai Motorsport 160
2. Sebastien Ogier (France) M-Sport World Rally Team 160
3. Ott Taenak (Estonia) M-Sport World Rally Team 119
4. Jari-Matti Latvala (Finland) Toyota Gazoo Racing 114
5. Daniel Sordo (Spain) Hyundai Motorsport 84
6. Elfyn Evans (Britain) M-Sport World Rally Team 79

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Premiere bei der Rallye Dakar: Erstmals reines Frauenteam am Start

Rallye Dakar 2022: Streckenführung geändert, aber weiterhin viel Sand

Stéphane Peterhansel gewinnt Rallye Dakar zum 14. Mal