Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tausende Hektar Land verbrannt: Feuer wüten in Griechenland

Tausende Hektar Land verbrannt: Feuer wüten in Griechenland
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland wüten weiter schwere Waldbrände. Die Flammen haben sich mittlerweile durch mehrere Tausend Hektar Land gefressen.

In der Nacht zum Dienstag kämpften Hunderte Feuerwehrleute und freiwillige Helfer landesweit gegen mehr als 90 verschiedene Brandherde. Die meisten befinden sich in der Ferienregion Kalamos im Nordosten der Hauptstadt Athen.

Aber auch auf der Halbinsel Peloponnes und auf den Inseln Zakynthos und Kefalonia halten Waldbrände die Feuerwehr in Atem. Starker Wind facht die Feuer immer wieder an und erschwert die Löscharbeiten.

Seit Anbruch des Tages werden die Einsatzkräfte am Boden wieder von Löschflugzeugen und -hubschraubern aus der Luft unterstützt. Der Gouverneur von Kalamos sagte im griechischen Fernsehen, er hoffe, dass die Brände nahe Athen im Laufe des Tages unter Kontrolle seien.

Tausende Menschen mussten vor den Flammen fliehen – darunter viele Urlaubsgäste. Auch mehrere Kinder-Zeltlager wurden evakuiert. Die Rettungskräfte vermuten in einigen Fällen Brandstiftung.