"Haben Notfallplan": Katalonien-Referendum soll stattfinden

"Haben Notfallplan": Katalonien-Referendum soll stattfinden
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Erneut haben tausende Katalanen dafür demonstriert, dass eine Volksabstimmung über die Abspaltung von Spanien stattfinden kann.

Diese Abstimmung soll schon in gut einer Woche sein. Die katalanische Regierung beharrt darauf, die spanische Zentralregierung will sie unter allen Umständen verhindern. Beide Seiten haben sich inzwischen in diesen Konflikt verrannt.

Man habe auch Notfallplanungen, so dass die Volksabstimmung in jedem Fall stattfinden könne, sagt Carles Puigdemont, der Chef der katalanischen Regionalregierung.

Sie werde aber vor allem stattfinden, weil die überwältigende Mehrheit sie unterstütze. Diese Menschen hätten die Anmaßungen der Zentralregierung satt.

Für die Regierung ist jeder Abspaltungsplan verfassungswidrig; Spaniens Verfassungsgericht hat die Abstimmung verboten.

Inzwischen hat die spanische Polizei Millionen Wahlzettel beschlagnahmt und mehrere Menschen festgenommen, die mit der Abstimmung in Verbindung stehen.

Wie eine Volksabstimmung über eine Abspaltung von Spanien ausgehen würde, ist offen. Die meisten Katalanen hätten aber gern, dass sie stattfinden kann.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

179 zu 171: Spanisches Parlament stimmt gegen umstrittenes Amnestiegesetz

Anti-Amnestie-Demonstrationen in ganz Spanien

Proteste gegen Amnestie für Separatisten