Vulkan Gunung Agung treibt 120.000 in die Flucht

Vulkan Gunung Agung treibt 120.000 in die Flucht
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf der indonesischen Insel Bali laufen die Vorbereitungen auf den Ausbruch.

WERBUNG

Die Bevölkerung auf der indonesischen Insel Bali rüstet sich fieberhaft für den Ausbruch des Vulkans Gunung Agung. Notrationen wurden zurückgelegt, 120.000 Menschen haben das Gefahrengebiet verlassen und sind in behelfsmäßigen Unterkünften einquartiert worden.

„Beim Ausbruch des Vulkans ist unser oberstes Ziel, dass alle in Sicherheit sind. Die Nahrungslogistik ist wichtig. Wir haben ein gutes Netz aufgebaut, jeder hilft jedem“, sagt Nyoman Suwitra, Bürgermeister des Bezirks Klungkung.

Zuletzt brach der Vulkan 1963 aus. Über 1000 Menschen kamen damals ums Leben. Die großen Ferienzentren auf Bali liegen rund zwei Autostunden von dem Berg entfernt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Java: Lauch und Ziegen für die Götter - Altes Ritual am Vulkan-Krater

Merapi-Ausbruch auf Java - Zweithöchste Warnstufe nach Ascheregen

Vulkanausbruch bei Grindavik vorbei