Eilmeldung

Monarch Airlines fliegt nicht mehr: 110.000 sitzen fest

Monarch Airlines fliegt nicht mehr: 110.000 sitzen fest
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Billigflieger Monarch Airlines hat an diesem Montag überraschend alle Flüge abgesagt. Das bedeutet, dass etwa 110.000 Flugpassagiere im Ausland festsitzen. Die Gestrandeten sollen jetzt mit anderen Linien heimgeholt werden. Das britische Transportministerium sprach von der größten Heimhol-Aktion des Landes in Friedenszeiten.

Laut der britischen Flugaufsicht CAA ist Monarch Airlines die größte britische Fluglinie, die jemals Insolvenz angemeldet hat. Es ist die fünfgrößte Fluggesellschaft in Großbritannien.

Als Grund für die Pleite gilt die wachsende Konkurrenz auf dem Gebiet der Low-Cost-Airlines.

Monarch Airlines gab die Einstellung des Flugbetriebs zunächst auf Twitter bekannt und teilte dort auch Notrufnummern mit.


Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.