USA schicken fast 60.000 Erdbeben-Flüchtlinge zurück

USA schicken fast 60.000 Erdbeben-Flüchtlinge zurück
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das US-Heimatschutzministerium gewährt den Menschen aus Haiti, die wegen des Erdbebens 2010 Schutz gesucht hatten, 18 Monate Karenzzeit bis zur Rückkehr.

WERBUNG

Die USA schicken knapp 60.000 Menschen aus Haiti, die 2010 nach dem Erdbeben geflüchtet waren, in ihre Heimat zurück. Das US-Heimatschutzministerium erklärte, die Menschen mit vorübergehendem Aufenthaltsstatus hätten 18 Monate Karenzzeit. Alternativ könnten die Haitianer auch versuchen, ein US-Visum oder einen anderen Aufenthaltsstatus für die USA zu erlangen.

Die Übergangsfrist von 18 Monaten gebe sowohl den Betroffenen als auch dem Inselstaat Zeit, sich auf die Rückkehr vorzubereiten. Zur Begründung der Maßnahme hieß es, die Verhältnisse in Haiti hätten sich seit dem folgenschweren Erdbeben inzwischen verbessert. Ein Schutz sei nicht länger erforderlich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Papst Franziskus fordert Freilassung entführter Ordensschwestern in Haiti

UN-Sicherheitsmission für Haiti

Haiti: 2400 Tote seit Jahresbeginn durch Bandengewalt