Eilmeldung

Eilmeldung

Schock und Wut: 15-Jährige von Ex-Freund (15) bei Karlsruhe erstochen

Sie lesen gerade:

Schock und Wut: 15-Jährige von Ex-Freund (15) bei Karlsruhe erstochen

Schock und Wut: 15-Jährige von Ex-Freund (15) bei Karlsruhe erstochen
Schriftgrösse Aa Aa

Nicht nur der Ort Kandel zwischen Karlsruhe und Landau steht unter Schock.
In einem Drogeriemarkt ist am Mittwoch eine 15-Jährige offenbar von ihrem ebenfalls 15 Jahre alten Ex-Freund erstochen worden. Das Opfer soll sich Anfang Dezember von dem Freund getrennt haben. Der junge Mann soll aus Afghanistan kommen.

Laut Staatsanwaltschaft Landau verweigert der Tatverdächtige die Aussage-.

Die Eltern des Mädchens hatten schon zuvor Anzeige gegen den Jugenldichen erstattet, weil er die Tochter bedroht habe. Die Anzeige gab es wegen Beleidigung, Nötigung und Bedrohung, das bestätigte die Polizei. Nach der Anzeige sei der Teenager vorgeladen worden, aber der Vorladung der Polizei mehrfach nicht gefolgt. Daraufhin sollen Polizisten am Tattag die Vorladung am Vormittag persönlich ausgehändigt haben.

Auf Twitter reagierten viele Politiker und Anhänger der rechtspopulistischen AfD auf die Gewalttat mit Kritik an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und an der Regierungschefin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer (SPD). Auch die AfD-Politikerin Alice Weidel twittert “Mord an Jugendlicher in Kandel, Alter des Afghanen unklar, er fiel bereits durch Gewalt auf! Könnte sie noch leben?”

In der Diskussion nach dem Tod der jungen Frau geht es auch darum, dass einige Medien zunächst nicht die Herkunft des Tatverdächtigen nennen wollten.