EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Schock und Wut: 15-Jährige von Ex-Freund (15) bei Karlsruhe erstochen

Schock und Wut: 15-Jährige von Ex-Freund (15) bei Karlsruhe erstochen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Nicht nur der Ort Kandel zwischen Karlsruhe und Landau steht unter Schock.
In einem Drogeriemarkt ist am Mittwoch eine 15-Jährige offenbar von ihrem ebenfalls 15 Jahre alten Ex-Freund erstochen worden. Das Opfer soll sich Anfang Dezember von dem Freund getrennt haben. Der junge Mann soll aus Afghanistan kommen.

Laut Staatsanwaltschaft Landau verweigert der Tatverdächtige die Aussage-.

Die Eltern des Mädchens hatten schon zuvor Anzeige gegen den Jugenldichen erstattet, weil er die Tochter bedroht habe. Die Anzeige gab es wegen Beleidigung, Nötigung und Bedrohung, das bestätigte die Polizei. Nach der Anzeige sei der Teenager vorgeladen worden, aber der Vorladung der Polizei mehrfach nicht gefolgt. Daraufhin sollen Polizisten am Tattag die Vorladung am Vormittag persönlich ausgehändigt haben.

Auf Twitter reagierten viele Politiker und Anhänger der rechtspopulistischen AfD auf die Gewalttat mit Kritik an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und an der Regierungschefin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer (SPD). Auch die AfD-Politikerin Alice Weidel twittert “Mord an Jugendlicher in Kandel, Alter des Afghanen unklar, er fiel bereits durch Gewalt auf! Könnte sie noch leben?”

In der Diskussion nach dem Tod der jungen Frau geht es auch darum, dass einige Medien zunächst nicht die Herkunft des Tatverdächtigen nennen wollten.

Kolumne Geht’s noch v. weissenpeter</a>: Was wollen die meisten Menschen wissen? Warum ein 15-Jähriger in der Südpfalz seine Freundin erstochen hat. Was wollen Rechte wissen: Wo der 15-Jährige herkommt ... <a href="https://twitter.com/hashtag/Kandel?src=hash&ref_src=twsrc%5Etfw">#Kandel</a> <a href="https://t.co/ajJOsp3bgD">https://t.co/ajJOsp3bgD</a></p>— taz (tazgezwitscher) 28. Dezember 2017

https://t.co/qLJGOGRiW9 blöd für die #AFD Hetzer, wenn über tragische Tötungsdelikte unaufgeregt und sachlich berichtet wird, wie in allen anderen Fällen auch #Kandel

— airjibeer ★ (@airjibeer) 28. Dezember 2017

ARD-Entscheidung: Deshalb berichtet die „Tagesschau“ nicht über Kandel https://t.co/6H0UZfPpc0 via welt</a></p>— Peter Johr (widder1204) 28. Dezember 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deutschland legt Traumstart in die Fußball-EM 2024 hin

Reichsbürger-Razzien in drei Bundesländern

Regensburg ruft wegen Hochwasser Katastrophenalarm aus