EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Brandenburg: Tragische Silvesternacht mit 2 Toten

Brandenburg: Tragische Silvesternacht mit 2 Toten
Copyright 
Von Isabelle Noack
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Brandenburg sind durch explodierende Böller zwei Menschen ums Leben gekommen - ein weiterer wurde schwer verletzt.

WERBUNG

In Brandenburg sind in der Silvesternacht zwei Menschen getötet worden, ein weiterer wurde schwer verletzt. Bei allen drei Vorfällen handelt es sich um Böller-Unfälle. Insgesamt hat es laut der Polizei in Brandenburg 12 Verletzte gegeben.

Im Landkreis Märkisch-Oderland hat ein 35-jähriger Mann einen Böller entzündet, dieser explodierte direkt vor seinem Körper und tötete den Mann noch an der Unfallstelle. Ähnlich geschah es bei einem Vorfall in Kleinmachnow bei Berlin. Dort kam ein 19-jähriger ums Leben, nachdem ein selbstgebastelter Feuerwerkskörper direkt vor seinem Gesicht explodierte. Auch er verstarb trotz erster Hilfe noch am Unfallort.

In Flecken Zechlin kam es an Silvester ebenfalls zu einem Unglück. Dort wurde ein 11-jähriger Junge im Gesicht schwer verletzt, nachdem Unbekannte einen Böller in eine Gruppe geworfen hatten. Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik in Berlin gebracht. 

Die Polizei nahm die Personalien von acht Tatverdächtigen auf und stellte Reste von sogenannten Polen-Böllern sicher. Insgesamt kam es ab Mitternacht zu mehr als 400 Polizei-Einsätzen in Brandenburg.

Diesen Artikel teilenKommentare