Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Aubameyang sorgt für Wirbel beim BVB

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Aubameyang sorgt für Wirbel beim BVB

Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg trennen sich 0:0, doch das sportliche Geschehen auf dem Rasen geriet beim torlosen Unentschieden zur Nebensache.

Pierre-Emerick Aubameyang sorgte mal wieder für Wirbel. Aus disziplinarischen Gründen stand der BVB-Stürmer aus Gabun nicht im Kader.

Aubameyang hatte die Mannschaftssitzung am Vortag geschwänzt und auch eine Aussprache zwischen Sportdirektor Michael Zorc, Trainer Peter Stöger und dem Bundesliga-Torschützenkönig der vergangenen Saison konnte die Wogen nicht glätten.

Fast scheint es, als wolle der vertraglich bis 2021 gebundene Aubameyang seinen schnellen Abgang vor Ende der aktuellen Transferfrist bis Ende Januar provozieren.

Der noch vor wenigen Tagen von Michael Zorc geäußerte Wunsch, nach mehr Vereinsfrieden, erwies sich bereits zum Rückrundenstart gegen Wolfsburg als Wunschdenken.