May und Macron beraten über Grenzabkommen

Theresa May und Emmanuel Macron
Theresa May und Emmanuel Macron
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Im Schatten des geplanten Brexits kommen Theresa May und Emmanuel Macron zu einem Gipfeltreffen zusammen. Laut Elysée-Palast soll ein Abkommen zur Grenzsicherung vereinbart werden.

WERBUNG

Die britische Premierministerin Theresa May empfängt diesen Donnerstag (18.01.18) den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Bei dem Gipfeltreffen in der britischen Militärakademie Sandhurst südlich von London soll nach Angaben des Elysée-Palastes ein neues Abkommen zur Grenzsicherung besiegelt werden. Es soll den 15 Jahre alten "Vertrag von Touquet" ablösen, der gemeinsame Kontrollen ermöglichte.

Um Flüchtlinge am Überqueren des Ärmelkanals zu hindern, dringt Frankreich auf größere Finanzhilfen aus London. Für Großbritannien ist das neue Abkommen von großer Bedeutung, da nach dem Brexit die Grenze zur EU durch den Ärmelkanal verläuft.

Bei dem Treffen von May und Macron soll zudem eine engere Zusammenarbeit von Militär und Geheimdiensten vereinbart werden. Weitere Themen sind der Klimawandel und der Austausch von Kulturgütern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Macron: Unerbittliches Vorgehen gegen illegale Migration

Gehören die Falklandinseln zu Großbritannien? Neue Umfrage zeigt, dass die Meinungen in Europa auseinandergehen

König Charles III leidet an Krebs - laut Mitteilung des Buckingham Palace