Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Mike Pence spricht vor der Knesset

Mike Pence spricht vor der Knesset
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

US-Vizepräsident Mike Pence hat in einer Rede vor der Knesset die Palästinenser dazu aufgefordert, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Gleichzeitig sicherte er den Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem noch vor Ende 2019 zu. Pence sagte:

"Jerusalem ist Israels Hauptstadt. Auf Anordnung von Präsident Trump hat das Außenministerium mit den Vorbereitungen für den Umzug von Tel Aviv nach Jerusalem begonnen. Die US-Botschaft wird vor Ende nächsten Jahres dort eröffnet."

Arabische Parlamentsmitglieder unterbrachen die Rede des US-Vizepräsidenten, als sie Schilder hochhielten mit den Worten: "Jerusalem ist die Hauptstadt Palästinas". Sicherheitskräfte brachten sie aus dem Saal.

Jerusalem gilt als zentraler Streitpunkt zwischen Israel und den Palästinensern. Diese sehen Ost-Jerusalem als künftige Hauptstadt für einen unabhängigen Staat Palästina. Die Israelis beanspruchen die Stadt für sich.