Eilmeldung

Schock nach Schüssen in Amsterdam: Ein Toter (17) und 2 Verletzte

Schock nach Schüssen in Amsterdam: Ein Toter (17) und 2 Verletzte
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Amsterdam haben tödliche Schüsse die Menschen in Panik versetzt. Dabei wurde mindestens eine Person getötet. Es soll sich bei dem Toten laut niederländischen Medien um einen 17-Jährigen handeln. Zwei weitere Personen - eine Frau und ein Mann -wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Grote Wittenburgerstraat - im Osten des Zentrums - wurde weiträumig abgeriegelt. 

Offenbar gab es einige Panik. Weinende Anwohner liefen durch die Straßen. Augenzeugen berichteten, es sei mit automatischen Waffen geschossen worden. Die Polizei bestätigte das zunächst nicht.

Viele Menschen waren darüber schockiert, dass die Schüsse in einem belebten Viertel fielen - neben einem Spielplatz und gegenüber eines Gebäudes, in dem Kinder Kochen oder Kickboxing lernen.

Die Schüsse, die laut der belgischen Zeitung LE SOIR vermutlich einen kriminellen Hintergrund haben, ereigneten sich kurz nach 19 Uhr am Freitagabend.

Die Angreifer waren zunächst auf der Flucht.

Polizeisprecher Leo Dortland bestätigte gegenüber der Agentur AFP: "Es handelt sich ganz klar nicht um einen Terroranschlag. Es ist ein krimineller Zwischenfall."

Auch die niederländische Polizei berichtete auf Twitter über das Geschehen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.